Lichtblicke Fotografie | Fotoshooting | Familienshooting | Babyshooting | Neugeborenenshooting | Oberfranken | Forchheim | Weingarts Kunreuth Mittelehrenbach Effeltrich | Lisa Doneff

desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc
desc

Meine neuesten Fotosessions

Titelbild Paar-Shooting Sarah & Julian / Oktober 2016

Paar-Shooting Sarah & Julian / Oktober 2016

23. Oktober 2016

Und mal wieder hatte ich ein wunderschönes Paarshooting im Stadtpark. Einfach wunderschön jetzt im Herbst. ♥ Und Sarah und Julian waren ein richtig süßes Paar. So macht das Spaß :)

Weiterlesen »
Titelbild Myself-Monday / Food-Truck-Festival Forchheim

Myself-Monday / Food-Truck-Festival Forchheim

17. Oktober 2016

Gestern war ich auf dem Food-Truck Festival in Forchheim. Ich hatte mich eigentlich extrem drauf gefreut, weil mich diese Food Truck-Bewegung wirklich interessiert und ich noch nie auf einem war. Zusätzlich wollte ich alles fotografisch festhalten, vll auch die unterschiedlichen Gerichte usw. Aber....das hat sich alles etwas schwieriger gestaltet als gedacht. Wir wollten extra etwas später gehen, damit wir nicht mehr in die großen Massen kommen, denn auf Facebook wurde schon geschrieben das sehr viel los war. Also hab ich mich um 16 Uhr mit einer Freundin auf den Weg gemacht. Um ca 16.20 sind wir angekommen und hatten verdammt viel Glück mit dem Parkplatz. Direkt neben dem Gelände ist eine Parklücke freigeworden und ich konnte auch noch meine Einparkkünste unter Beweis stellen :D
Als wir dann Richtung Zentrum der Veranstaltung gelaufen sind, war ich echt etwas geschockt. Es waren immer noch Massen an Menschen unterwegs. Obwohl...bei dem hammer Wetter gestern eigentlich kein Wunder :D
Wir sind dann einmal quer durchgelaufen und haben uns einen Überblick verschafft. Eigentlich wollten wir uns ja auch Sachen zum probieren holen, aber es gab sooo lange Schlangen vor den Trucks......ich hab mit ein paar Leuten gesprochen die meinten, dass sie seit 40 Min schon anstehen. Viele haben sogar während des snstehens noch gegessen, weil sie warscheinlich wussten das es eh noch länger dauert bis sie wieder etwas bekommen.
Das Einzige was meine Freundin sich dann geholt hat war von einem Koreaner eine Asia-Bowl mit gebratenem Rindfleisch, Reis und Gemüse. Leider durfte ich das ja nicht essen, zwecks meiner Neurodermitis, aber es hat angeblich richtig gut geschmeckt. :D
Wir waren dann vielleicht nur 45 Min da, weil es uns beiden einfach zu viel war. Ich bin eh ein Mensch der große Menschenmassen nicht abkann und mit Reizüberflutung zu kämpfen hat. Und das war gestern echt nicht mein Ding. Alles in allem ist es ne echt schöne Idee, aber man müsste es vielleicht doch etwas anders organisieren. Außerdem fand ich es extrem schade, dass so viele , gerade mal halb aufgegessene Gerichte am Boden herumlagen. Ich möchte nicht wissen, wie viele Lebensmittel dabei verschwendet wurden. Aber gut....es war eine Erfahrung und ich hab es mal gesehen. Ob ich das nächste Mal hingehen werde weiß ich noch nicht.
Jetzt würde mich mal interessieren: Wart Ihr dort? Habt ihr euch an Trucks länger als ne halbe Stunde angestellt? Wie fandet ihr die Gerichte? Hattet ihr einen Favoriten?
Ich bin gespannt :)

Weiterlesen »
Titelbild Myself-Monday - Meine Musikgeschichte - Lieblingsbands

Myself-Monday - Meine Musikgeschichte - Lieblingsbands

10. Oktober 2016

Huhu Ihr Lieben,

achja heute ist wieder der Myself-Monday. Ich selbst liebe es ja, über andere Menschen neue Dinge zu erfahren. Und das aller erste, was mich meistens interessiert ist, was derjenige für Musik hört. Ich weiß auch nicht warum, aber ich denke immer, daran merkt man wie der andere so tickt. Ist natürlich Schwachsinn, aber wenn ich jetzt jemanden treffen würde, der wirklich nur Helene Fischer hören würde...also ne sorry :D
Deshalb würde ich heute gern etwas über Musik im allgemeinen und auch meinen Musikgeschmack reden. Anschließend stell ich euch meine Lieblingsbands aus den jeweiligen Musikrichtungen vor.
Allgemein spielt Musik eine große Rolle in meinem Leben. Schon als ich klein war bin ich durchs Wohnzimmer gehüpft und hab dazu Number Nine gehört. Das war eine relativ bekannte Coverband aus den 80ern die meine Eltern immer gehört haben. Erst gestern hab ich mir alte Videos dazu angesehen. War echt leicht amüsant :D
Etwas später, so ab der ersten Klasse war dann erstmal Mainstream dran. Was man damals halt so gehört hat: BroSis, Avril Lavigne, No Angels usw. (Omg mir kommt grad echt die Gänsehaut wenn ich das aufzähle, aber gut, war halt so :D)
Hatte auch alle Bravo CD´s und die liefen auf und ab, auch beim Hausaufgaben machen, was meine Mami nicht so toll fand.
Ab der 3ten Klasse kamen dann langsam die guten Einflüsse durch meinen Vater bei mir an. Immer wenn er mich früh zur Bushaltestelle gefahren hat, lief die Glamrockband KISS. Die Lieder Rock´N Roll all Night und Detroid Rock City haben sich bei mir extrem eingebrannt. Nach und nach hat mein Papi mir dann immer CD´s gebrannt mit selbst zusammengestellten Liedern aus der Classic Rock Szene. Von Guns N Roses, Van Halen, Def Leppard über Bon Jovi, Meat Loaf, Whitesnake bis zu Kansas, REO Speedwagon war echt alles dabei. Und ich hab es echt gefeiert. Hatte sogar Referate in Musik über diese Bands gehalten. Aber meine größte und längste Leidenschaft kam dann in der 6ten Klasse auf. Nämlich ACDC. Ich weiß selbst nicht mehr genau wann es angefangen hatte, aber ich hab wirklich ALLES über diese Band konsumiert. Bücher, Videos, CD´s, Youtube-Videos, Zeitungsartikel usw. Ich war regelrecht süchtig. Wusste aus dem Stehgreif alle Geburtsdaten der Bandmitglieder und alle Namen der bisher veröffentlichten Alben. Live hab ich sie bis jetzt aber immer noch nicht gesehen, was mich leicht traurig macht, aber mittlerweile höre ich sie ja auch nicht mehr so oft :)
Ab der 8 Klasse dann, hab ich durch eine gute Freundin schon etwas in die Metalrichtung schnuppern dürfen, aber damals hat es mich noch nicht 100% gekriegt. Mir hat es schon gefallen, aber nur so vereinzelte Lieder. Erst als ich dann 2010 meinen Freund kennengelernt habe, bin ich so richtig mit eingestiegen :D Ich hab einfach gemerkt, das die etwas härteren Klänge mich besser berühren als jetzt Pop oder andere Musikrichtungen. Was nicht heißt, das ich andere wegen eines anderen Musikgeschmackls verurteile. Jeder kann ja das hören was er möchte, sonst wäre es ja auch langweilig :)
Ab da hörte ich dann ganz viel Rock, Metal, Deutschrock, Punk, aber auch Alternativ zählt mittlerweile dazu.
Eine ganz große Liebe ist auch noch die Band Volbeat, die seit 2012 zu meinen absoluten Favoriten zählt.

Soo und jetzt gehts zu meinen Lieblingsbands + den dazugehörigen Liedern wuhuu :)


METAL: 

Slipknot (Duality, Before I Forget)

Five Finger Death Punch (You, Coming Down, Wrong Side of Heaven)

Bullet for my Valentine (4 Words to Choke upon, Hand of Blood, Tears don´t fall)

Disturbed (Liberate, Conflict, Prayer, Down with the Sickness)

Volbeat (Fallen, Evelyn, Still Counting, Lola Montez, I only wanna be with you)

Asking Alexandria ( Not the american Average, A Prophecy)

We came as Romans (Hope, Fade away)


NU-METAL:

Papa Roach (Scars, Forever, To be loved, Time is running out, Crash)

Thousand Foot Krutch (Rawkfist, Be somebody, Move, Bring me to life)

Limp Bizkit (Rollin´, Behind blue eyes)

Linkin Park (Bleed it out, Burn it down, Castle of Glass)

 


ROCK:

Nickelback (S.E.X, Burn it to the Ground, Something in Your Mouth)

Art of Dying (Get Thru This, Sorry, Moth to a flame)

Daughtry (No Surprise, Wild Heart, Over you)


CLASSIC ROCK:

Bon Jovi (Bad Medicine, Wanted Dead or Alive, Bed of Roses)

Guns N Roses (Paradies City, Welcome to the Jungle, Sweet Child of Mine)

Def Leppard (Poor some sugar on me, Animal)

ACDC (You shock me all night long, It´s a long way to the top)

Van Halen (Why can´t this be love, Jump)

Bryan Adams (Run to you, Heaven, When you´re gone, Summer of 69)


PUNK:

Blink 182 (All the small things, What´s my age again)

Sum41 (Into deep, Fat Lip, Still Waiting)

Rise Against (Give it all, Satellite)

The Offspring ( Why don´t you get a job, Self Esteem)


DEUTSCH-ROCK:

Onkelz (Buch der Erinnerung, Auf gute Freunde, Terpetin)

Dritte Wahl (Zeit bleib stehn)

Absturtz (Liebeslied, Randale)

Betontod (Schwarzes Blut, Auf eine gute Zeit, Zweifel, Viva Punk)

Frei.Wild (Land der Vollidioten, Weil du mich nur verarscht hast)

Broilers (Ist da jemand?, Tanzt du noch einmal mit mir?)



Sooo puh das war etz echt ne Sache, das alles zusammenzuschreiben :D Saß etz fast 2 Stunden dran, aber irgendwie find ichs echt cool, das auch mal alles so schwarz auf weiß zu haben :) Ich hoffe für euch ist auch etwas Inspiration dabei und was ich mega cool fände, wäre, wenn ihr mir mal eure Lieblingsbands + Lieder in die Kommentare schreibt :)

In diesem Sinne, A D I O Z :)






Weiterlesen »
Titelbild Myself - Monday - 5 Tipps gegen den Winterblues

Myself - Monday - 5 Tipps gegen den Winterblues

3. Oktober 2016

Hey Ihr Lieben,

die letzte Woche war bei mir teilweise echt der Wurm drin. Hatte eine mega Erkältung und bin die meiste Zeit nur zu Hause rumgegammelt. Ich hatte auch 3 Shootings, die ich relativ gut überstanden hatte, aber ich hab einfach gemerkt, das ich die nächste Zeit etwas mehr Ruhe brauche. Obwohl, das Waldshooting am Donnerstag mit Emily war sogar eher eine echte Kraftquelle. Denn im Wald fühle ich mich einfach total geerdet und mit mir selbst verbunden. Emily war auch einfach hammer vor der Kamera. Total authentisch. Aber die Serie werde ich diese Woche noch extra hier veröffentlichen.
Was mích ja zurzeit auch extrem stört ist, das es wieder so bald dunkel wird. Jaaa ich weiß ich habe ständig über den Sommer und die Hitze gejammert. Hitze mag ich auch immer noch nicht, aber das viele Licht und die Sonne haben mir schon extrem gutgetan.
Und jetzt ist es schon um halb 8 stockdunkel. Deswegen hab ich mir die letzten Tage 5 Dinge überlegt, die ich ab jetzt machen werde, damit ich keinen Winterblues schiebe.
Ich weiß nicht ob ich es schaffe, alles so konsequent durchzuziehen. Aber ich werde es auf jeden Fall versuchen.
Und vielleicht profitiert ja der ein oder andere von Euch auch von den Ideen.
Also los gehts:

1. Ich versuche jeden Tag mindestens eine halbe Stunde an der frischen Luft zu sein
Denn das wichtigste Mittel gegen diese miese Stimmung im Herbst und Winter ist das Licht. Und draußen ist es immer noch am hellsten. Auch wenn die Sonne gerade mal nicht scheint.
Deswegen versuche ich , jeden Tag eine halbe Stunde um den Block zu spazieren und mich auch etwas in Bewegung zu halten.

2. Ich besorge mir eine Tageslichtlampe
Jap ihr habt richtig gehört. Klar ist draußen das Licht am besten, aber wenn man doch mal krank ist oder es draußen in Strömen schüttet, ist so eine Lampe der perfekte Ersatz.
Sie hat meistens über 10000 Lux und kann die Sonne deshalb relativ gut ersetzen. Jedenfalls für kurze Zeit. Diese Lichttherapie gab es auch letztes Jahr in den meisten Kliniken für Ihre Patienten. Da saß man dann zusammen für 30 Min in einem Raum vor einem rieeeesen Lichtgerät und hat eben gelesen oder die Augen zugemacht und das Gesicht in Richtung Lampe gehalten. Denn direkt sollte man nicht reinschauen. Aber das ist bei der Sonne ja nicht anders :)

3. Ich mach es mir in der Wohnung gemütlich
Ich habe vor es mir so bequem und gemütlich wie nur möglich zu machen. Mit schönen Kerzen, angenehmen Düften wie z.B Räucherstäbchen in Lavendel und ganz vielen bequemen Decken, Kissen und guter Musik. Außerdem will ich mir Bücher, die schon lange auf meiner Leseliste stehen besorgen, damit ich etwas Tolles habe, wenn es draußen mal so richtig ungemütlich ist. Am effektivsten wären natürlich Bücher, die am Meer oder im Sommer spielen :D

4. Ich will aktiv bleiben
Hier geht es mehr als um nur Bewegung Klar, wie schon in Punkt 1 kurz angedeutet, will ich mich mehr bewegen. Denn Bewegung schüttet Glückshormone aus und macht einfach zufrieden. Aber ich will mich auch nicht zu Hause einigeln, mich weiterhin oft mit Freunden treffen, etwas unternehmen und einfach raus gehen. Denn Gesellschaft und gute Gespräche machen auch sehr glücklich :) Und genau das brauche ich in den dunklen Monaten.

5. Ich will mich mehr meinen Interessen und Hobbys widmen
Ich trau mich jetzt mal zu sagen das ich ein sehr kreativer und interessierter Mensch bin. Und ich liebe es, die unterschiedlichsten Dinge auszuprobieren. Im Sommer ist dafür oft keine Zeit, da ich ständig unterwegs bin und auch abends oft noch Shootings hatte, da es ja extrem lange hell war. Jetzt im Herbst und Winter ist man wieder öfter im Haus und hat deshalb mehr Zeit für andere Dinge. Ich werde z.B wieder das Häkeln anfangen. Ich hab mir schon ganz viele tolle Sachen rausgesucht, die ich machen möchte. Außerdem bleibt Zeit zum backen, neue Rezepte ausprobieren, Handlettering, zeichnen, basteln, mit meinem kleinen Cousin neue Dinge ausprobieren, mich in der Indoorfotografie weiterentwickeln und gaanz vielen weiteren Dingen :)


Jaa das wars jetzt auch schon.  Ich hab euch noch ein paar Bilder aus dem letzten Homeshooting mit angehängt, weil ich fand das sie richtig gut passen :) Die ganze Serie kommt aber demnächst auch noch auf meinem Blog :)

Ich jedenfalls freue mich schon fast darauf und hoffe das Ihr auch etwas Inspiration mitnehmen konntet :)
In diesem Sinne, auf eine schöne Herbst und Winterzeit ♥

Weiterlesen »
Titelbild Streetstyleshooting Steffen / September 2016

Streetstyleshooting Steffen / September 2016

2. Oktober 2016

Ich hatte vor 2 Wochen ein mega cooles Streetstyleshooting mit Steffen. Wir waren in Forchheim unterwegs und haben, obwohl Forcheim ja nicht grad die große Metropole ist, echt hammer Bilder gezaubert. Wir waren erst in der Innenstadt, dann in der Tiefgarage und anschließend bei Backsteingebäuden, bei denen es leicht shabby aussah und wir ziemlich tolle Locations hatten. Steffen hatte auch mehrere Outfits dabei, so konnten wir auch super variieren. Es hat echt Spaß gemacht auch mal einen Mann zu fotografieren, da 90% bei mir ja weiblich sind. Es war einfach mal was ganz anderes und eine mega interessante Erfahrung. Gerne also öfter :) Wenn Männer das hier also lesen, traut euch. Und Fotos kann man immer gebrauchen, sei es jetzt für sein Facebookprofil, andere Social Media Seiten, die Eltern oder Großeltern, die Freundin oder wer noch keine hat, für Tinder oder Lovoo :D

Weiterlesen »
Titelbild Homeshooting Klara / September 2016

Homeshooting Klara / September 2016

30. September 2016

Ich hatte Mitte September ein Homeshooting mit der lieben Klara. Obwohl es nicht direkt Ihr "Home" war, haben wir uns beide richtig wohlgefühlt. Ein ganz lieber Freund von mir, hat uns nämlich seine ziemlich coole Wohnung zur Verfügung gestellt, in der wir dann eine Stunde lang shooten konnten. Denn leider war ich etwas verpeilt und hatte Klara die falsche Abfahrtszeit vom Bus mitgeteilt, sodass wir eine ganze Stunde später erst anfangen konnten. Manchmal könnte ich mich echt extrem über mich selbst ärgern, aber gut. Passiert ist passiert. Wir haben also das Beste draus gemacht und haben alles ausgereizt was in der Wohnung ging. Naja fast :D
Es war auch für mich eine echt interessante Erfahrung und muss sagen, dass ich die Bilder echt gerne mag.

Weiterlesen »
Titelbild Myself-Monday - Kalendertipp KLARHEIT

Myself-Monday - Kalendertipp KLARHEIT

26. September 2016

,Zurzeit ist bei mir ziemlich viel los im Leben und ich bin in den letzten Wochen nicht mehr wirklich zu etwas gekommen. Vor allem meine Website hat total gelitten. Ich habe einen sehr hohen Anspruch an mich und wollte ganz super tolle Beiträge schreiben. Dabei habe ich mich aber selbst extrem blockiert und nicht mal einen Text zustande gebracht. Dabei würde ich auch gern einfach mal aus meinem Leben erzählen und Dinge mit euch teilen die mich beschäftigen. Sei es schöne Erlebnisse, nachdenkliche Erfahrungen oder wenn ich etwas tolles Neues entdeckt habe.
Deshalb gibt es ab heute den Myself-Monday. (Ich weiß sehr kreativ :D)
Dabei will ich euch einfach, wie oben schon beschrieben, an meinem Leben teilhaben lassen und einfach mal drauflos schreiben.

Heute möchte ich euch deshalb von meinem neuen Kalender erzählen.

Ich habe ihn vor 6 Wochen zufällig ihn als Tipp in einer Zeitschrift entdeckt, in der er hoch angepriesen wurde. Ich war anfangs ja sehr skeptisch, da er wirklich in den höchsten Tönen gelobt wurde, aber ich muss sagen, nach 2 Wochen war ich schon komplett davon überzeugt.

Er ist eine Art Life Coach, der hilft, sich auf seine Werte und Ziele zu konzentrieren. Man hat ganz viele Seiten zum ausfüllen und sich reflektieren. Ich liebeeee es ja, wenn ich Dinge ausfüllen und darin rumkritzeln kann und schon alleine deshalb finde ich Ihn grandios. Ganz am Anfang erfasst du deine aktuelle Situation und kannst auch deine Ziele in Jahresetappen aufschreiben. Es gibt eine richtig coole Wochenübersicht, in der du das Datum selbst eintragen und deine Ziele, deine Aufgaben und schöne Dinge die passiert sind festhalten kannst.
Außerdem gibt es Monatsreviews bei denen du den vergangenen Monat reflektieren und deine Ziele für den nächsten Monat festhalten kannst.
Man fokussiert sich einfach wieder mehr auf die wichtigen Dinge und findet mehr zu sich selbst. Mir hat es wirklich viel gebracht, da ich wieder mehr Struktur in meinen Alltag gebracht habe :)

Dieser Kalender ist eine große Bereicherung und wer gerne seine Termine, Aufgaben und Ziele schriftlich festhalten will, hat hiermit das perfekte Tool gefunden. Er ist auch haptisch sehr schön anzufassen und auch hochwertig verarbeitet. Die Seiten sind sehr dick und es drückt nichts durch. Es macht mir einfach Spaß, mich am Morgen und am Abend damit hinzusetzen und Dinge die mir wichtig sind oder die ich erledigen muss, darin niederzuschreiben. Danach fühle ich mich viel freier im Kopf und kann positiv in den Tag starten oder eben, ohne zu viele Gedanken im Kopf in das Land der Träume sinken :D

Wenn Ihn jemand schon nutzt, schreibt mir doch mal in die Kommentare was Ihr für Erfahrungen damit gemacht habt :)

Und somit wünsche ich euch eine wunderschöne Woche und bis zum nächsten Myself-Monday :)

Weiterlesen »
Titelbild Familienreportage / September 2016

Familienreportage / September 2016

17. September 2016

Ich hatte letztes Wochenende eine Homereportage bei einer ganz tollen Familie. Ich war einen ganzen Vormittag bei Ihnen zu Besuch und hab richtig schöne Familienmomente eingefangen. Es hat einfach wahnsinnig Spaß gemacht. Wir waren Fahrrad und Longbord fahren, Seilspringen, im Pool plantschen, Schaukeln, Karten spielen, rumalbern, basteln, ich durfte dem Großen seine Autosammlung in seinem Zimmer anschauen und die Nachbarskatze streicheln waren wir auch. Es war einfach schön und mal was ganz anderes als die sonstigen Familienshootings. Man sieht einfach die Verbindung zwischen den Familienmitgliedern viel besser und spürt die Liebe und Vertrautheit. Ich freue mich schon darauf, bald noch andere Familien in dieser Art begleiten zu dürfen :) Wer also auch eine buchen möchte, schreibt mir eine Mail dann klären wir alle Details. :)

Weiterlesen »
Melde dich bei meinem Newsletter an und verpasse keine Fotoartikel oder Angebote mehr!
@
NEWSLETTER