Lichtblicke Fotografie | Fotoshooting | Familienshooting | Babyshooting | Neugeborenenshooting | Oberfranken | Forchheim | Weingarts Kunreuth Mittelehrenbach Effeltrich | Lisa Doneff

Fotospaziergang für Kinder

von Lisa
23. April 2017
Titelbild Fotospaziergang für Kinder

"Darum liebe ich die Kinder, weil sie die Welt und sich selbst noch im schönen Zauberspiegel ihrer Phantasie sehen. "

 
Ich habe in meinem Leben zwei große Leidenschaften. Die Fotografie und Kinder.
Und gerade die Arbeit mit Kindern habe ich in meinem Alltag als Fotografin etwas vermisst. 
Jedes Kind ist ein ganz besonderes Individuum und hat seine ganz eigene Persönlichkeit. Ich liebe meine Arbeit, doch da ich gelernte Kinderpflegerin bin, fehlte mir immer der Kontakt zu Kindern.
Irgendwann kam mir dann die Idee Fotospaziergänge für Kinder anzubieten. Ich meine es gibt so viele Fotografieangebote für uns Erwachsene. Aber die Kinder wurden hier nicht wirklich beachtet. 
Der Gedanke schwelte sehr lange in mir und ein guter Freund hat mich dann dazu angeregt es einfach zu probieren.
Und ich muss sagen, es war bis jetzt jedes Mal ein voller Erfolg. 
 
Die Fotografie umfasst unheimliche viele Kompetenzen, die man mit solchen Projekten ganz ohne Druck und Stress stärken kann. 
 
Deshalb gibt´s hier einen kleinen Überblick über die Bereiche, die man gezielt mit der Fotografie fördern kann: 

Selbst - und Fremdwahrnehmung
 
Dadurch das die Kinder sich selbst oder gegenseitig fotografieren und danach die Bilder gemeinsam betrachten, lernen sie, sich mit ganz anderen Augen zu sehen. Allgemein habe ich festgestellt das Kinder sehr wenig Scheu vor der Kamera haben und regelrecht scharf darauf sind abgelichtet zu werden. Da könnten wir Erwachsene uns gerne mal eine Scheibe abschneiden. Denn die Selbstwahrnehmung ist bei den Kindern noch viel leichter und unbeschwerter. Sie lernen durchs fotografieren wie sie auf sich und auch andere Kinder wirken, können sich durch die Betrachtung reflektieren und nehmen Dinge war, die man sonst eben nur vor dem Spiegel sehen kann. 
Außerdem lernen die Kinder ihre Umwelt bewusster wahrzunehmen, das Sehen wird geschult und sie lernen mit offenem, klare Blick durch die Welt zu gehen.

Kreativität

Kreatives Schaffen steht in der Fotografie meiner Meinung nach an höchster Stelle. Die Kinder lernen hierbei offen auf neue Dinge zu zugehen und entwickeln ganz viele tolle Ideen. Oft sind die Vorschläge, die von den Kindern kommen so genial, das mancher Künstler dankbar dafür gewesen wäre. Es ist so wunderschön zu beobachten wie kreativ Kinder sind und sie bei ihrem Schaffensprozess zu begleiten. Da werden Gegenstände mit ins Bild geholt auf die man selbst nie gekommen wäre. Die Fotografie bietet so unterschiedliche und vielfältige Möglichkeiten für jede Altersgruppe sich entsprechend auszuprobieren und zu entfalten. Man kann Fotos verzerren, ungewöhnliche Perspektiven ausprobieren, interessante Collagen gestalten, auf Entdeckungstouren gehen, mit verschiedenen Objektiven und Kulissen arbeiten und vieles mehr. Ihr seht also, es gibt unzählige Möglichkeiten die Kreativität anzuregen. 

Sprachfähigkeit
 
Auch die Sprache kommt nicht zu Kurz, denn es ist wichtig, gerade bei gemeinsamen Projekte, miteinander zu kommunizieren. Man selbst kann auch ein gutes  Vorbild sein und während der Projektphase die verschiedenen Schritte sprachlich begleiten. Man darf auch ruhig Fremdwörter benutzen, da diese sich den Kindern während des Tuns sehr gut einprägen können und dabei gleich Verknüpfungen aufbauen. Auch die Betrachtungsrunden die nach dem Projekt stattfinden, bieten eine große Spielfläche für sprachliche Erfahrungen und Wortschatzerweiterung. Zusätzlich ist es eine riesige Motivation zu sprechen, wenn sie ihr eigenes Bild beschreiben und erklären dürfen. 


Ja das waren so meine Erkenntnisse und ich freue mich darauf, weiterhin solche Projekte anbieten zu können :)
 

desc desc

desc

desc

desc

desc

desc

desc

desc

desc

desc

desc

desc

desc desc desc

Kommentare (2)

avatar user
Rene
27. April 2017
Hallo Lisa,
eine tolle Sache hast du da mit den Kinder gemacht ! Ich hatte auch schon einmal überlegt für Grundschulkinder Fotokurse oder Fotonachmittage anzubieten. Jedoch hatte ich noch nicht so die zündende Idee was ich dann mit den Kindern mache. Blende und Verschlusszeit erklären ist da sicher ein bisschen über das Ziel hinausgeschossen :-).
Was hast du mit den Kindern gemacht? Wie waren die Aufgabenstellungen für die Kinder? Auf den Fotos sehe ich, habt Ihr die Bilder auch ausgedruckt und aufgeklebt. Vielleicht kannst Du mir ein paar Tipps geben was gut mit den Kindern zu machen geht.

Viele Grüße
Rene aus Grünstadt
avatar admin
Lisa
03. Mai 2017
Hallo Rene,

ich hab den Kindern vor dem Spaziergang kleine Zettelchen mit Aufgaben gegeben.
Auf denen stand zum Beispiel: etwas Großes, etwas Altes, etwas Weiches, etwas Neues, etwas Rotes usw.
Diese haben sie dann während des Spaziergangs erfüllt. Sie hatten großen Spaß daran und waren wirklich motiviert.
Im Anschluss haben wir dann auch über ihre Aufgaben gesprochen, ob es schwer war etwas zu finden usw. Und natürlich durften die Kinder Ihre Bilder auf großen Plakaten aufkleben und davor mit Fotodruckern ausdrucken. :)

Liebe Grüße zurück,
Lisa

Hinterlasse einen Kommentar

ERROR

INFO

Name *:
Webseite:
Dein Kommentar *:

Die mit Stern (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Melde dich bei meinem Newsletter an und verpasse keine Fotoartikel oder Angebote mehr!
@
NEWSLETTER