Paarshooting in der Fränkischen

Lisa Doneff - Lichtblicke Fotografie - Fotografin aus Franken - Buchempfehlung - Book of you

Paarshootings sind einfach immer wieder super schön. Elena und Flo waren auch ein mega sympathisches Pärchen mit dem die Zeit wie im Flug verging. Und wir haben endlich mal neue Locations ausprobiert 🙂

Outdoor-Shooting mit Yana

Lisa Doneff - Lichtblicke Fotografie - Fotografin aus Franken - Buchempfehlung - Book of you

Letztens hatte ich ein mega schönes Shooting mit Yana. Seit langem war ich mal wieder im Stadtpark Forchheim & es war einfach genial. Wetter war super und Yana einfach super sympathisch, fotogen und natürlich.
Ich freu mich schon riesig auf alle weiteren Portraitshootings, die demnächst noch anstehen. Vor allem jetzt im Herbst. Ist einfach meine absolute Lieblingsjahreszeit.

Book Sprint 2018 in der Digitalwerktatt in Forchheim

Changing the Game! Am Wochenende des 16. und 17.6 kamen 27 Autoren in der Digitalwerkstatt in Forchheim zusammen um an 2 Tagen ein Buch zu schreiben. Die Themenvielfalt war riesig und jeder hat von seinem Fachgebiet etwas mit eingebracht. Ich durfte an den Tagen diesen Prozess festhalten und hatte großen Spaß daran. Man konnte die ganzen kreativen Denkprozesse förmlich spüren. Deshalb möchte ich mit euch ein paar dieser Eindrücke teilen 🙂

Portrait-Homeshooting Lisa

Lisa Doneff - Lichtblicke Fotografie - Fotografin aus Franken - Buchempfehlung - Book of you

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber ich mag die Abwechslung.
Ich liebe es draußen irgendwo in der Fränkischen oder auch der Stadt zu shooten, aber genauso liebe ich es, mich mit meinen Kunden zu Hause bei Ihnen in der Wohnung zu treffen und entspannte Homeshootings durchzuführen.
Das ist nochmal eine ganz andere Atmosphäre. Viel intimer irgendwie und auch gemütlicher, gerade wenn das Wetter noch so unbeständig ist wie jetzt im Frühling oder auch im Herbst und Winter.
Das Shooting mit der lieben Lisa war wirklich der Hammer.  Sie hat eine so wunderbare Ausstrahlung vor der Kamera, aber auch in Natura.
Wir hatten einen total entspannten Vormittag und ich bin einfach total verliebt in die Bilder 🙂
Wenn Ihr also auch mal Lust habt, euch in euren eigenen 4 Wänden fotografieren zu lassen, schreibt mir gerne eine Nachricht 🙂

Food-Fotografie: Wie setze ich das Essen richtig in Szene

 

Vor 2 Jahren hab ich angefangen, mich mit der Food Fotografie zu beschäftigen.
Kochen und Backen sind schon seit meiner Kindheit ein sehr großes Hobby von mir, und meine beiden Leidenschaften zu verbinden lag dann irgendwann sehr Nahe.
Ich muss sagen, viel veröffentliche ich nicht von meinen Food Fotos, da ich noch keine geeignete Plattform dafür gefunden habe. Ab und zu mal auf Facebook und Instagram, nur eben nicht regelmäßig.
Zwischendurch bekomme ich aber doch immer mal wieder Fragen zu Tipps und Tricks und wie man denn sein Essen schön in Szene setzt. Gerade deshalb habe ich mir mal Gedanken gemacht und ein paar Kniffe für euch gesammelt. Viel Spaß 🙂

 

1. Einkaufen 

Beim Einkaufen sollte man schon darauf achten, das man seine Lebensmittel wie Gemüse und Obst ohne Druckstellen und braune Flecken kauft. Frisch sieht einfach immer besser aus. Also auch auf leuchtende Farben achten und auf unterschiedliche Farben. Besonders rot und grün ist ein ganz toller Kontrast, den man gut verwenden kann.

2. Anrichten 

Das richtige Anrichten vor einem ansprechenden Hintergrund ist die halbe Miete bei der Food-Fotografie. Besorge Dir daher schönes Geschirr, Schüsseln, Gläser, Servietten, Tischdecken und andere hübsche Untergründen. So wirkt das Ganze schon viel ansprechender.

Zum Beispiel eher rustikal auf dunklen Holzbrettern, orientalisch auf bunt gemusterten Tellern mit schwarzem Untergrund oder modern auf interessant geformten, hellem Porzellan.Zusätzlich kann man noch Reste der Zutaten, frische Kräuter, schönes Besteck oder bunte Gewürze als zusätzliche Deko verwenden. Nur immer darauf achten: Weniger ist mehr. Zu überladen sieht es nicht mehr schön aus.

3. Zubereiten

Beim Zubereiten sollte du darauf achten, die Lebensmittel nicht zu Tode zu garen oder zu kochen. Alles sollt schön knackig bleiben. Das sieht einfach viel schöner aus und nach dem Fotografieren kann man die Zutaten zur Not ja auch nochmal in die Pfanne oder den Topf werfen 🙂

4. Komposition

Die Komposition ist die Königsdisziplin in der Food-Fotografie. Hier achte ich gerne auf den Goldenen Schnitt. Dabei ordne ich die Bildelemente so an, das sie nicht mittig im Bild platziert sind, sondern auf bestimmten Punkten liegen. Am besten ist es in der rechten oberen Bildecke, denn der Betrachter eines Bildes „liest“ es sozusagen von links nach rechts. Durch die zusätzlichen Utensilien und Deko-Elemente kann du den Blick auf das Hauptelement, dein leckeres Gericht lenken.

Zum Goldenen Schnitt werde ich bald auch noch einen Blog-Artikel verfassen.

5. Licht

Am schönsten sehen Food-Fotos in hellem und natürlichem Licht aus, also Tageslicht.
Achte immer darauf, dass nicht zu viele Schatten vorhanden sind und das Essen schön ausgeleuchtet ist.

Ein Platz am Fenster, ohne Sonneneinstrahlung ist dafür am Besten geeignet. Die Ausleuchtung kann man auch schon vorher mit einem kleinen Dummy testen, z.B zusammengeknüllte Papiere oder andere ähnlich große Objekte. Obwohl ich selbst sagen muss, dass ich das nur in Ausnahmefällen mache.

6. Bildausschnitt

Je nachdem, was du fotografieren möchtest, sind unterschiedliche Blickwinkel sinnvoll.

Ein Burger zum Beispiel sieht am Besten aus, wenn man ihn seitlich fotografiert, sodass man seine einzelnen Schichten gut erkennen kann.  Suppen oder Eintöpfe fotografiere ich persönlich gerne aus der Vogelperspektive, also von oben.

Du kannst dein Essen ganz auf das Bild nehmen oder nur kleine Details und Bildausschnitte wählen. Je nachdem was dir besser gefällt. Oft hängt es aber auch vom Gericht ab. Hier musst du einfach ausprobieren. Regelmäßig üben ist hier sowieso das A und O.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Inspirationen geben. Wenn du mehr zu diesem Thema wissen möchtest, schreibt mir gern ein Kommentar 🙂

Lichtblicke Fotografie - Lisa Doneff - Fotografin aus Franken - Blog - Foto Tipps - Food Fotografie - Wie fotografiere ich Essen
Lichtblicke Fotografie - Lisa Doneff - Fotografin aus Franken - Blog - Foto Tipps - Food Fotografie - Wie fotografiere ich Essen
Lichtblicke Fotografie - Lisa Doneff - Fotografin aus Franken - Blog - Foto Tipps - Food Fotografie - Wie fotografiere ich Essen
Lichtblicke Fotografie - Lisa Doneff - Fotografin aus Franken - Blog - Foto Tipps - Food Fotografie - Wie fotografiere ich Essen
Lichtblicke Fotografie - Lisa Doneff - Fotografin aus Franken - Blog - Foto Tipps - Food Fotografie - Wie fotografiere ich Essen
Lichtblicke Fotografie - Lisa Doneff - Fotografin aus Franken - Blog - Foto Tipps - Food Fotografie - Wie fotografiere ich Essen
Lichtblicke Fotografie - Lisa Doneff - Fotografin aus Franken - Blog - Foto Tipps - Food Fotografie - Wie fotografiere ich Essen

Die Hochzeit von Patrick & Lea

Lisa Doneff - Lichtblicke Fotografie - Fotografin aus Franken - Buchempfehlung - Book of you

Ich liebe Hochzeiten. Und diese hier von Patrick & Lea war wirklich ganz besonders. Beide sind ein mega sympathisches, offenherziges und authentisches Paar, welches die ganze Zeit nur gute Laune hatte.

Aber gut, es war ja auch ihr großer Tag 🙂

Die positive Stimmung hat sich den ganzen Tag durchgezogen und deshalb war es auch total einfach, richtig schöne Bilder von den beiden zu machen.

Wetter war auch richtig richtig Bombe, und so waren das alles die perfekten Voraussetzungen 🙂

Die Trauung war eine der emotionalsten, die ich in meiner Zeit als Hochzeitsfotografin je gesehen hab. Sogar ich musste ein paar kleine Tränchen verdrücken. Mit viel Musik untermalt war die ganze Zeremonie noch gefühlvoller und gefüllt mit positiver Stimmung.

Ich denke einfach richtig gerne an diesen Tag im September zurück und freue mich sehr, die Bilder hier mit Euch teilen zu dürfen 🙂